Skip to main content

Segeltuchtaschen – Seesäcke aus altem Segeltuch

Segeltuchtaschen gibt es in den verschiedensten Designs und Schnitten. In der breiten Masse haben sie sich vor allem in Form von normalen Umhängetaschen, auch BodyBags oder Schultertaschen genannt, durchgesetzt. Doch nicht die Form ist es, sondern die Herkunft bzw. die Materialien aus denen die Taschen hergestellt werden. Nämlich aus alten Segeln bzw. Segeltuch.

Segeltuch Segeltuchtaschen – Seesäcke aus altem Segeltuch

Was haben Segeltuchtaschen mit Seesäcken zu tun?

Eigentlich gibt es 2 Gründe, warum wir denken, dass die Recycletaschen gut zu uns passen.
Nummer 1: Traditionell verbindet Seesäcke und Segeltuchtaschen natürlich die See. Seit Ewigkeiten setzen Matrosen und Segler auf die geräumigen und doch so platzsparenden Taschen, während sie die Segel hissen. Sobald diese ausgedient haben, wird das robuste und schöne Material weiterverarbeitet.
Nummer 2: Da Segeltuchtaschen sich nicht auf eine Form beschränken, sondern lediglich ein Indiz für die verarbeiteten Stoffe ist, gibt es sie natürlich auch in Form von Seesäcken.

Um den hochwertigen und oft etwas hochpreisigen Taschen etwas mehr auf den Grund zu gehen schauen wir uns den Stoff mal genauer an.

Was ist Segeltuch?

Der Begriff kommt wie bereits erwähnt aus der Seefahrt. Zunächst war es der Begriff für das Segel selbst, dient heute aber als Kennzeichnung. Während die Segel ursprünglich aus Hanf, Leinen, Wolle oder anderen Naturfasern bestand, werden sie heutzutage fast nur noch aus chemischen Fasern bzw. Kunststoffen gefertigt. Der Vorteil: Diese Stoffe sind viel witterungsbeständiger, kommen besser mit Feuchtigkeit klar und sind vor allem auch viel leichter. In der heutigen, modernen Segelfahrt sind sie nicht mehr wegzudenken.

Wie bei fast allen Stoffen gibt es auch bei Segeltuch Qualitätsunterschiede. Je dichter die einzelnen Fasern miteinander verwebt wurden, desto stabiler der Stoff. Da er nach der Webung mit einem KunstHarz behandelt und somit finalisiert bzw. imprägniert wird, ist eine dichte Webung sehr wichtig. Son bringt das Tuch von sich aus mehr Stabilität und Beständigkeit mit.

Segeltuch wird breit eingesetzt

Wer annimmt, dass Segeltuch nur in der Seefahrt eingesetzt wird, wird überrascht sein. Den robusten Stoff findet man auch in Zelten, LKW-Plane, Sonnensegeln, Seesäcken, Taschen etc. Eigentlich immer dann wenn es darum geht etwas wasserdicht zu machen.

Segeltuchtaschen – Seesäcke aus altem Segeltuch
4.5 / 5 aus 2 Bewertungen


Ähnliche Beiträge